Vor dem nächsten Sturm – Klimawandel und Schulden in der Karibik

Die Karibik gehört zu den am stärksten durch den Klimawandel gefährdeten Re­gionen der Welt. Dabei tragen die betroffe­nen Staaten selbst praktisch nichts zum glo­balen Klimawandel bei. Gleichzeitig sind viele karibische Staaten kritisch verschuldet. Jedes Jahr fließen hohe Schuldendienstzahlungen an die Gläubiger im Globalen Norden. Auch dann, wenn das Land nach Verwüstungen durch einen Hurrikan dringend Geld für die Nothil­fe und den Wiederaufbau benötigt.

Heron Belfon, Koordinatorin von Jubilee Caribbean, dem karibischen Entschul­dungsnetzwerk, ist auf Einladung der deut­schen Partnerorganisation erlass­jahr.de unterwegs. Sie be­richtet von der aktuellen Situation in ihrer Region und überlegt mit den Zuhörer*innen, was sie dazu beitragen können, damit die Forde­rung der karibischen Staaten nach ei­nem Schuldenmoratorium bei einer Naturkata­strophe gehört wird.

Die Referentin ist in Grenada geboren und auf­gewachsen. Mit einem Master in Business Admi­nistration der University of Wales Trinity Saint David in Großbritannien ist sie als Koordinatorin von Jubi­lee Caribbean auf die Insel zurückgekehrt.

Details

Veranstaltungsort
  • Welthaus Stuttgart
  • Charlottenstraße 17
  • 70173 Stuttgart
Datum Montag, 18. März 2019 von 19:30 - 21:30 Uhr
Dauer 2h
Referenten
  • Heron Belfon, Koordinatorin von Jubilee Caribbean
Veranstalter Ev. Akademie Bad Boll, Welthaus Stuttgart e.V., Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württ. e.V. (DEAB), Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung (ZEB) im DiMOE, Klima- und Umweltbündnis Stuttgart (KUS)